Create a Joomla website with Joomla Templates. These Joomla Themes are reviewed and tested for optimal performance. High Quality, Premium Joomla Templates for Your Site
  • Home
  • News
  • "Zum Anker" eröffnet nach Modernisierung am Freitag

"Zum Anker" eröffnet nach Modernisierung am Freitag

An guten Tagen genießen hier bis zu 2000 Menschen Sommer und Sonne, Ferien und Badefreuden. Und trotz der üblichen Schlechtwettertage ergibt sich am Dutenhofener See über die Saison betrachtet die beachtliche Besucherzahl von rund 150 000. 

Vor gut elf Jahren hat Markus Strasser das Areal übernommen und zu einer Marke entwickelt, zu einem Treffpunkt für Radler und Inline-Skater, für Sonnenanbeter und Schwimmer. Auch der angegliederte Eventbereich ist gefragt. Hier gibt es immer wieder Live-Musik (beispielsweise die Vatertagsparty am 25. Mai und das Oktoberfest), die weißen Zelte bilden den Rahmen für Hochzeiten, Betriebsfeste und Geburtstagsfeiern. Ein großer Parkplatz und eine inzwischen geregelte Zufahrt tragen ebenfalls zur Attraktivität bei.

Momentan läuft die Modernisierung der in die Jahre gekommenen Gaststätte "Zum Anker" auf Hochtouren. Seit Ende Februar entkernten heimische Handwerksfirmen den alten "Anker". Strasser investiert in die Umgestaltung rund 300 000 Euro. Zuvor hat er sich von einem Experten in Sachen gastronomische Konzepte beraten lassen. Neue Fenster und Türen sind größtenteils schon gesetzt. Die Beleuchtungselemente werden noch installiert. Altholz, das aus einem österreichischen Bauernhaus stammt, sorgt für Ambiente. Auch die Gäste, die es sich im Sommer auf der "Anker"-Terrasse gut gehen lassen, profitieren von der Modernisierung. Eine Markise in Leichtbauweise überdacht einen 60 Quadratmeter großen Bereich und schützt vor Wind und Regen. Von der alten Gaststätte bleibt so gut wie nichts mehr übrig - außer dem "Namensgeber", ein echter Schiffsanker, der über der nun abgerissenen Theke hing. Ein neuer Platz ist noch nicht gefunden, der Anker wird ihn aber bekommen.

"Ich habe noch einen zweiten Anker", fügte Strasser hinzu, und meint damit seinen Hausmeister. Seit 25 Jahren steht Hugo, der wegen seines unaussprechlichen polnischen Namens so genannt wird, dem umtriebigen Gastronomen als treue Seele zur Seite. Das war schon so, als Strasser noch die "Grundmühle" in Kölschhausen betrieben hat. Und noch etwas bleibt in der Gaststätte "Zum Anker" - die Speisekarte mit ihrem Schwerpunkt auf gutbürgerliche Küche. Der neue "Anker" wird den Gästen ab Freitag zur Verfügung stehen. Nicht nur mit der Modernisierung sind Strasser und sein Team, das in den Sommermonaten auf 20 Personen anwächst, derzeit beschäftigt, sondern auch mit der Vorbereitung von See, Strand, Eventzone, Liege- und Freizeitbereich auf die bevorstehende Saison.

Besonders augenfällig ist momentan der Strand. Der bekommt neuen Sand. Das Material mit einem Volumen von 100 Tonnen wird von insgesamt vier Lastern gebracht. Verbesserungsbedarf sieht Seewirt Strasser an einer ganz anderen Stelle. Viele Navigationsgeräte leiten ihre Nutzer irreführend in Richtung See. Nicht wenige landen an der Sperrschranke am Heuchelheimer See oder werden gegen die Einbahnstraße vom Dutenhofener Bahnhof Richtung See geleitet. Lösung: Man muss eine falsche Adresse, etwa "Am Rübenmorgen" eingeben, um stressfrei ans Ziel zu kommen.

 

Quelle Giessener Anzeiger